Show Less
Restricted access

Das Passiv im Deutschen und Chinesischen

Am Beispiel der Fachsprachen der Chemie

Series:

Ting Huang

Dieses Buch befasst sich mit dem Passiv im Deutschen und Chinesischen und führt einen korpusgestützten Sprachvergleich durch. Passiv als eine Subkategorie des Genus Verbi tritt häufig in Fachtexten auf, deshalb liegt der Untersuchung eine Sammlung der Passivsätze aus chemischen Fachzeitschriften zugrunde. Durch parallele Analysen zum Passiv im Deutschen und Chinesischen analysiert die Autorin, welche Unterschiede und Übereinstimmungen das Passiv in beiden Sprachen bei den lexikalisch-semantischen und syntaktischen Perspektiven besitzt. Die Ergebnisse dienen so auch den Sprachlehren und der Fachdidaktik.

Show Summary Details
Restricted access

6. Didaktische Möglichkeiten

Extract

6. Didaktische Möglichkeiten

Abstract: Didactics, although not the specific aim of linguistic research, should be conducted based on the research of linguistics. In this part, the status of teaching and learning of the Chinese and German languages, especially the passive voice, is discussed from the perspective of Special-Language teaching.

Didaktik ist zwar nicht das einzige Ziel der Forschung der Sprachwissenschaft bzw. der Linguistik, liegt aber der linguistischen Forschung zugrunde (vgl. Zaima 1994). Das vorliegende Kapitel versucht, über die allgemeinen Lehr- und Lernzustände die Einstellung des Passivs in Lehrbüchern für Deutsch bzw. Chinesisch als Fremdsprache und die Lehrreihenfolge der Passivtypen im programmierten Unterricht zu erklären.

6.1. Der Lernzustand des Chinesischen in Deutschland und des Deutschen in China

Die Gemeinsamkeit des Lernens der beiden Sprachen liegt darin, dass immer mehr Chinesen Deutsch lernen und sich immer mehr Deutsche Chinesisch als Fremdsprache aus Interesse oder aus fachlichen Gründen aneignen. In China kann man Deutsch als drei- bzw. vierjährigen Studiengang an einer Universität bzw. einer Hochschule erlernen (das Fach wird Germanistik genannt; die Unterrichtsprogramme der Universitäten unterscheiden sich voneinander) oder am Sprachausbildungsinstitut den Unterricht für Deutsch als Fremdsprache besuchen. Die Deutschlernenden in China streben entweder ein Auslandsstudium an, wollen in einem deutschsprachigen Land arbeiten oder erlernen die Sprache lediglich aus Interesse. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Germanistik-Studierenden kontinuierlich gestiegen. 2015 gab es 102 germanistische Abteilungen an chinesischen Universitäten bzw. Hochschulen inklusive der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.