Show Less
Restricted access

Nachhaltigkeit und Germanistik. Fokus, Kontrast und Konzept

Series:

Edited By Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Dieser Band dokumentiert das an der Tongji-Universität Shanghai veranstaltete Humboldt-Kolleg «Nachhaltigkeit und Germanistik: Fokus, Kontrast und Konzept», das anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Deutschen Fakultät veranstaltet wurde. Die Beiträge diskutieren aktuelle Tendenzen der internationalen Germanistik und betrachten Linguistik, Fremdsprachendidaktik und Literaturwissenschaft vor allem im Hinblick auf die kulturellen Interaktionen zwischen China und Deutschland.

Show Summary Details
Restricted access

Das Sprachdenken in Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit von Johann Gottfried Herder (Wenwei Pang)

Extract

Wenwei Pang (Shanghai)

Das Sprachdenken in Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit von Johann Gottfried Herder

Abstract: Johann Gottfried Herder was an important German philosopher, poet and literary critic of the 18th century. His well-known longer work Ideas on the Philosophy of the History of Mankind is famous for his thoughts on anthropology and the philosophy of history. This paper tries to explore his thoughts on the philosophy of language, which is based on the anthropology in his Ideas and to interpret them to get to know better about Herder’s thoughts on language.

1. Einleitung

Johann Gottfried Herder (1744–1803) war ein wichtiger deutscher Denker des 18. Jahrhunderts. Er hat auf vielen Gebieten seine einflussreichen Gedanken hinterlassen. Eines seiner zentralen Werke ist Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit (1784–1791). Die Niederschrift dieses Werks fällt in Herders zweites Weimarer Jahrzehnt und gilt als sein repräsentatives Werk. Überall in Ideen erkennt man das Bemühen von Herder, die Geschichte der Menschheit und ihrer Kultur genetisch aus der Geschichte der Natur als dem Wirkungszusammenhang des Seienden herzuleiten und von den Verhältnissen der naturgegebenen Totalität auf die Verhältnisse der Menschheitsgeschichte zu schließen (Bollacher 1989: 901). Die Natur dient Herder als Metapher für die Geschichte (ebd.: 902). Der erste Satz in Ideen lautet: „Vom Himmel muß unsre Philosophie der Geschichte des menschlichen Geschlechts anfangen […]“ (FHA 6, 21)1. Das charakterisiert Herders Perspektive der Analogie von Natur und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.