Show Less
Restricted access

Professionalisierung im Lehramtsstudium Deutsch

Überzeugungen, Wissen, Defragmentierung

Series:

Edited By Nicole Masanek and Jörg Kilian

Die auch in der Deutschdidaktik oft formulierte Klage einer Fragmentierung des Wissens in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung bedarf vor dem Hintergrund des Professionalisierungsgedankens einer neuen, auch kritischen Betrachtung. Das Buch lädt dazu ein, indem es Beiträge versammelt, die die Kategorien Überzeugungen, Wissen und Defragmentierung als Facetten der professionellen Kompetenz beleuchten: Welches Wissen sollten angehende Deutschlehrerinnen und -lehrer bereits in der ersten Phase der Lehrerinnen- und Lehrerbildung erwerben? In welchem Verhältnis steht das geforderte Wissen zum tatsächlich erworbenen Wissen? Wie können universitäre Lerngelegenheiten gestaltet sein, die zwischen theoretischer Durchdringung von Fachinhalten und den Anforderungen der Praxis vermitteln? Welche Stolpersteine zeigen sich auf dem Weg hin zu einer professionell erzeugten Unterrichtsqualität im Fach Deutsch? Die Autorinnen und Autoren referieren Ansätze, Methoden und Befunde aktueller deutschdidaktischer Forschungsprojekte, die dazu ansetzen, diese Fragen zu beantworten.

Show Summary Details
Restricted access

Entwicklung von Professionswissen im Studienverlauf – Grammatisches Fachwissen von Lehramtsstudierenden des Faches Deutsch (Jutta Dämmer)

Extract

Jutta Dämmer

Entwicklung von Professionswissen im Studienverlauf – Grammatisches Fachwissen von Lehramtsstudierenden des Faches Deutsch

Abstract: The article focuses the results of a study recording the development of professional knowledge of future teachers for the school subject German grammar. The same cohort of future teachers in their first semester was tested before and after attending a grammar course at the University of Essen. This study follows the framework of the TEDS-LT-Study.

Keywords: Professionswissen Studierender, grammatisches Wissen, Wortarten, Syntax

1 Einleitung

Im Fokus dieses Beitrags steht die längsschnittliche Erhebung zur Erfassung grammatischen Wissens von Lehramtsstudierenden des Faches Deutsch im ersten Studiensemester, die im Wintersemester 2013/14 an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt wurde.1 Anliegen dieser Studie ist es, eine Facette fachlichen Wissens und ihre Entwicklung innerhalb der Deutschlehrerausbildung als eine wesentliche Komponente von Lehrerprofessionalität längsschnittlich zu untersuchen. Methodisch angelehnt ist diese Untersuchung an die TEDS-LT-Studie (Blömeke et al. 2011, 2013), in der es um die Erfassung von Fachwissen und fachdidaktischem Wissen von Lehramtsstudierenden geht. Die in diesem Beitrag vorgestellte Studie basiert auf dem kompetenztheoretischen Ansatz der Lehrerprofessionsforschung (Terhart 2011, S. 205f.), der wesentlich auf die Expertise-Forschung und das Konstrukt der Lehrerexpertise fokussiert (Bromme 2008). Als eine wesentliche Facette von Lehrerprofessionalität wird im kompetenztheoretischen Ansatz vor allem das in der Lehrerbildung vermittelte und erworbene Wissen angesehen (Baumert/Kunter 2006, S. 482f.; 2011 S. 34f.). Der hochschulischen Lehrerbildung kommt dabei eine erhebliche Bedeutung zur Entwicklung professioneller Lehrerkompetenzen zu (Schaper...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.