Show Less
Restricted access

Der neue Begleitband zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen

Series:

Edited By Karin Vogt and Jürgen Quetz

Im Jahr 2001 erschien der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) und hat national und international eine erhebliche Wirkung für das Lehren, Lernen und Beurteilen von Fremdsprachen entfaltet. Im Jahr 2018 (Endfassung 2020, deutsche Übersetzung 2020) erschien der Begleitband zum GeR mit neuen Skalen und Beispieldeskriptoren, der auch eine konzeptionelle Erweiterung darstellt. Die Beitragenden des Sammelbandes diskutieren und illustrieren die zentralen Aspekte des Begleitbandes mit einem Fokus auf dem deutschen Kontext und zeigen Umsetzungsmöglichkeiten für den Fremdsprachenunterricht auf.

Show Summary Details
Restricted access

Der Begleitband zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen – Konsequenzen für das Assessment in schulischen Kontexten: Karin Vogt

Karin Vogt

Extract

Abstract: Der Begleitband zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (Europarat 2020) läutet laut North (2019) einen Paradigmenwechsel im Fremdsprachenlernen und -lehren ein, indem er ausgehend von der soziokulturellen und der multilingualen Wende Sprache sieht als ko-konstruierte Handlung, die unterschiedliche kommunikative Modi integriert und Lernziele auf reale Sprachhandlungen in der realen Welt bezieht. Nachdem bei der Rezeption des GeR das Testen von fremdsprachlichen Kompetenzen in den Mittelpunkt rückte, muss eine Schwerpunktverlagerung zum Assessment mit einer Akzentverschiebung in Richtung Assessment for Learning erfolgen, um zum einen die Bereiche des Lernens, Lehrens und Assessment enger als bisher zu verzahnen und zum anderen komplexe Konstrukte wie die interkulturelle Kompetenz erfassen und nachzeichnen zu können. Im Begleitband ist dies aber nicht der Fall, sondern die Impulse für Assessment for Learning kommen aus der Literatur zum handlungsorientierten Ansatz des Begleitbandes und des GeR. Im Beitrag wird nach einer Standortbestimmung des Assessment for Learning an einem Beispiel die szenariobasierte Beurteilung inklusive Deskriptoren des Begleitbandes mit ihren unterschiedlichen Funktionen zur Leistungsbeurteilung vorgestellt.

According to North (2019), the volume accompanying the Common European Framework of Reference for Languages (Council of Europe 2020) heralds a paradigm shift in language learning and teaching. Taking into account the socio-cultural and multilingual turn, North sees language as a co-constructed action that integrates different communicative modes and relates learning goals to real language actions in the real world. Since the reception of the CEFR has focused on testing foreign language skills, a shift of emphasis towards assessment, more particularly...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.