Show Less

Unbegrenzt

Literatur und interkulturelle Erfahrung

Series:

Edited By Michael Hofmann

Interkulturalität ist ein Paradigma, das in den letzten Jahren immer mehr an Aktualität gewonnen hat. Rüdiger Sareika hat während seiner Arbeit an der Evangelischen Akademie Schwerte-Villigst dieses Thema in innovativer und engagierter Weise in die Diskussion gebracht und unzählige Anregungen vermittelt – und dies vor vielen anderen. Dieser Band verdeutlicht mit vielen Beiträgen namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Partnerinnen und Partner der Arbeit Rüdiger Sareikas waren, den Stellenwert interkultureller Erfahrung für die deutsche Literatur und für die aktuelle literatur- und kulturwissenschaftliche und auch kulturpolitische Diskussion.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Zur Einführung: Laudatio auf Rüdiger Sareika: Michael Hofmann

Extract

6 Inhaltsverzeichnis Rüdiger Sareika: „Zunge zeigen“. Die Aufzeichnungen von Günter Grass zu seinem Indienaufenthalt 1986/87 als Beispiel für einen neuen Trend in der literarischen Beschreibung der Dritten Welt nach 1985 ................................... 175 Rüdiger Sareika: Die literarische Entdeckung der sogenannten Dritten Welt. Hinweise zur Behandlung des Themas in der Forschung ................................. 185 Arnd Beise: Ich, die Dritte Welt, oder: Heiner Müllers apokalyptische Utopie in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren.................................... 187 Charis Goer: Thomas Meinecke liest Hubert Fichte. Pop und Interkulturalität in „Lookalikes“ .................................................................................................. 205 Michael Hofmann: Postkoloniale Begegnungen in der globalisierten Welt. Indien und Afrika in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Ilija Trojanow: „Der Weltensammler“ und Christof Hamann: „Usambara“ ........... 215 Daniel Gad: Kulturelle Vielfalt – Ein Entwicklungsimpuls?............................ 233 Peter Ripken: Attraktion und Irritation. Deutsche Sonderwege in der wundersamen Welt der ‚anderen‘ Weltliteratur ................................................ 237 Aufsätze und Publikationen von Rüdiger Sareika aus den Jahren 2001 bis 2010. Eine Auswahl .......................................................................................... 243 Zur Einführung: Laudatio auf Rüdiger Sareika Michael Hofmann Mit diesem Buch ehren Freundinnen und Freunde Rüdiger Sareika, der nach über 30 Jahren als Studienleiter für den Bereich Kunst, Kultur und Interkultur und nach 11 Jahren als Beauftragter für Kultur der Evangelischen Kirche in Westfalen in den Vorruhestand gegangen ist. Rüdiger Sareika hat über all die Jahre hinweg die gesellschaftlichen Perspektiven der Kulturarbeit ausgelotet und bedeutende Erfolge nicht zuletzt auch im Bereich der interkulturellen Arbeit er- zielt. Mit den folgenden Worten habe ich im Februar 2012 auf einer Tagung in Villigst seine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.