Show Less
Restricted access

Premium Price-Promotion

Spannungsfeld zwischen Absatzzielen und Markenwahrnehmung

Series:

Felix Zöllner

Der Autor beschäftigt sich mit der Price-Promotion, welche jegliche Gestaltung eines Rabatts zur Absatzsteigerung beschreibt. Kurzfristig «erkaufter» Absatz kann jedoch zulasten langfristiger Werte gehen, die in der Marke zusammengefasst werden. Besonders bei Premium-Marken kann Price-Promotion signifikante Folgen haben. An diesem Spannungsfeld aus Absatz und Marke setzt der Autor an. Anhand von realen Marktdaten sowie empirisch erhobenen Interviews untersucht er die Absatz- und Markenwirkung von unterschiedlichen Price-Promotion Maßnahmen im Premium-Automobilmarkt. Auf Basis der theoretischen Ergebnisse entwickelt er praxisorientierte Handlungsempfehlungen für Premium-adäquate Price-Promotion.
Show Summary Details
Restricted access

5. Empirische Untersuchung der Absatzwirkung

Extract

← 126 | 127 → 5 Empirische Untersuchung der Absatzwirkung

Die empirische Untersuchung zielt auf die für den Sachverhalt der vorliegenden Arbeit spezifische Überprüfung der zuvor theoretisch hergeleiteten Hypothesen der Absatzwirkung ab. Das Primärziel der vorliegenden Arbeit ist die Identifikation Premium-adäquater Price-Promotion Maßnahmen. Hierüber soll im Endeffekt ein Fortschritt der Marketingpraxis für den Premium-Automobilmarkt erreicht werden. Das oberste Ziel für den Einsatz von Price-Promotion in der Praxis ist die Steigerung der Verkaufszahlen und somit des Absatzes über einen begrenzten Zeitraum. Price-Promotion tritt in der Praxis in verschiedenen Facetten – Price-Promotion Kategorien – auf und kann für eine differenzierte Untersuchung nicht als ein Instrument zusammengefasst werden. Gegenstand dieser Analyse ist somit die Frage, inwiefern Unterschiede zwischen Price-Promotion Kategorien im Premium-Automobilmarkt in Bezug auf deren Absatzwirkung auftreten.

Gegenstand des 5. Kapitels ist die empirische Überprüfung der in Kapitel 4.2 aufgestellten Hypothesen der Absatzwirkung. Hierzu wird zunächst die für diesen Abschnitt angewandte Forschungsmethodik dargelegt. Anschließend findet eine Konzeption der relevanten Einflussgrößen der Absatzuntersuchung sowie eine Beschreibung der notwendigen Ist-Daten statt. Bevor die vorhandenen Daten untersucht werden, wird der Prozess der Datenaufbereitung und Modellerstellung dargelegt. Abschließend werden die Ergebnisse diskutiert. Folgende Abbildung 14 veranschaulicht den vorliegenden Forschungsprozess von der Diskussion bestehender Verfahren über den Datenbestand und die Einflussfaktoren hin zur Ableitung eines Analysemodells.

Abbildung 14: Forschungsprozess mit dazugehörigen Kapiteln in dieser Arbeit



You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.