Lade Inhalt...

Vom Ich zum Wir

Eine längsschnittliche Analyse zur Sprachentwicklung deutscher Kinder

von Petra Sandhagen (Autor:in)
Dissertation 318 Seiten
Reihe: Sprachentwicklung , Band 3

Zusammenfassung

Das Wort «Wir» ist ein deiktisches Personalpronomen der ersten Person Plural. Anknüpfend an Studien zum Erwerb des Personal- und Possessivpronomens «Ich» ist untersucht worden, wie und wann deutsche Kinder sprachlich das «Wir» erobern. An der längsschnittlichen Studie haben zwölf Kinder im dritten und vierten Lebensjahr teilgenommen. Aufgaben: zur Sprachproduktion erfragte die Mutter Besitzverhältnisse des Eigen- und Familienbesitzes. Entwicklungsstand der Theory of Mind und Verständnis des Wir-Begriffs (Sprachrezeption) wurden erfasst. Ergebnisse: Ausgehend von der pronominalen Kennzeichnung des eigenen Besitzes konstruieren Kinder über die additive singularische Bestimmung kollektiver Besitzverhältnisse das Wir, bevor sie zur pronominalen Kurzform übergehen. Die Kinder lösen die Theory-of-Mind-Aufgaben meist erst nach dem Wir-Erwerb. Die Sprachproduktion geht der Sprachrezeption beim «Wir» voraus.

Details

Seiten
318
ISBN (Paperback)
9783631503348
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2003. 317 S., 58 Abb., 50 Tab.

Biographische Angaben

Petra Sandhagen (Autor:in)

Die Autorin: Petra Sandhagen, geboren 1971, Studium der Psychologie und Germanistik an der Technischen Universität Braunschweig, Diplom in Psychologie 1997, M.A. in Germanistik 1999, 1997 bis 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Entwicklungspsychologie, zurzeit Volontärin bei der Braunschweiger Zeitung, Promotion in Psychologie 2002.

Zurück

Titel: Vom Ich zum Wir