Show Less
Restricted access

Fachliches Wissen und literarisches Verstehen

Studien zu einer brisanten Relation

Series:

Irene Pieper and Dorothee Wieser

Dass literarisches Verstehen ohne (fachliches) Vorwissen nur bedingt gelingen kann, ist einerseits unumstritten, andererseits wissen wir bisher wenig über die zugrundeliegenden Zusammenhänge. Welches Wissen befördert literarisches Verstehen, welches steht ihm eher im Wege? Wie wird dieses Wissen in schulischen Kontexten vermittelt und erworben? Auf dem Prüfstand stehen auch curriculare Vorgaben im Bereich von Gattungen, Tropen, Literaturgeschichte und Analysemethoden, «Kanonikern» im Bereich des literarischen Wissens. Die Beiträge beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit diesem für die Literaturdidaktik in Zeiten der Kompetenzorientierung so wichtigen wie brisanten Thema. Dabei sind sowohl theoretische Diskurse als auch empirische Untersuchungen Gegenstand der Überlegungen.
Inhalt: Irene Pieper/Dorothee Wieser: Einleitung – Sandrine Aeby Daghé/Bernard Schneuwly: « De l’horrible danger de la lecture » (Voltaire): Empirische Untersuchung der didaktischen Transposition eines Textes von Voltaire – Thomas Zabka: Analyserituale und Lehrerüberzeugungen. Theoretische Untersuchung vermuteter Zusammenhänge – Kaspar H. Spinner: Wie Fachwissen das literarische Verstehen stört und fördert – Daniela A. Frickel: Gattungswissen und literarisches Verstehen am Beispiel Kleiner Prosa oder: Von «Beulen, die sich der Verstand beim Anrennen an die Grenze der Sprache geholt hat» – Tatjana Jesch: Aktuelles Fachwissen zur narrativen Perspektive und sein Ertrag für den Literaturunterricht – Michael Steinmetz: Curriculares Wissen und literarisches Verstehen – Dorothee Wieser: Die Vermittlung fachlichen Wissens: Praktisches professionelles Wissen und epistemologische Überzeugungen – Tobias Stark: Zum Perspektivenverstehen beim Verstehen literarischer Texte: Ausgewählte Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung – Irene Pieper/Dorothee Wieser: Metaphernverstehen im Umgang mit lyrischen Texten: Zur Bestimmung von Interpretationsoperationen bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I – Jessica Gahn: Protokolldaten zur Analyse literarischer Verstehensprozesse: beispielhafte Auswertung eines Laut-Denk-Protokolls – Almuth Meissner: Lyrik erzählen: Strategien von Oberschülern zur Konstruktion von Bedeutung bei einem Gedicht der Gegenwartslyrik – Christel Meier/Sofie Henschel/Thorsten Roick/Volker Frederking: Literarästhetische Textverstehenskompetenz und fachliches Wissen: Möglichkeiten und Probleme domänenspezifischer Kompetenzforschung – Ricarda Freudenberg: Wer mehr weiß, ist klar im Vorteil? Der Einfluss domänen-spezifischen Vorwissens auf das Erschließen literarischer Texte – Jörn Brüggemann: Inwiefern beeinflussen kulturhistorische Lernarrangements die Ausprägung von literarischer Verstehenskompetenz?