Show Less
Restricted access

Rezeptionsgeschichte der deutschsprachigen Literatur in China von den Anfängen bis zur Gegenwart

Series:

Yi Zhang

Mit dieser Arbeit soll ein Überblick über die Rezeption deutschsprachiger Literatur in China von der Anfangsphase bis zur Gegenwart geschaffen werden. Dabei wird insbesondere auf die chinesischen gesellschaftlichen und individuellen Konflikte, Besonderheiten und Bedingungen eingegangen. Mittels der Rezeptionsästhetik wird erforscht, mit welchen Erwartungen und Erfahrungen in China die deutschsprachige Literatur über die historischen Epochen gelesen, verstanden, interpretiert und rezipiert wurde und inwiefern sich diese Lesarten veränderten.
Aus dem Inhalt: Anfangsphase der Vermittlung der deutschsprachigen Literatur in China (vor und nach der Revolution von 1911) – Vierte-Mai-Bewegung und Rezeption der deutschsprachigen Literatur (1915-1925) – Rezeption der deutschsprachigen Literatur und chinesische moderne Literatur (1925-1935) – Rezeption der deutschsprachigen Literatur in der Kriegszeit (1937-1949) – Lage der chinesischen Germanistik vor 1949 – Rezeption der deutschsprachigen Literatur in der Volksrepublik China (1949-1997) und im Zeitraum der Kulturrevolution (1966-1976) – Auseinandersetzung mit der Vergangenheit – Rezeption der deutschsprachigen Literatur nach der Kulturrevolution (1976-1985) – Eine neue Ära – Rezeption der deutschsprachigen Literatur im Übergang zum 21. Jahrhundert.