Lade Inhalt...

Interkulturelle Mediation in der Grenzregion

Sprach- und kulturwissenschaftliche Analysen triadischer Interaktionsformen im interkulturellen Kontakt

von Dominic Busch (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 408 Seiten

Zusammenfassung

Konzepte interkultureller Mediation erfahren im Bereich der Forschung und der Didaktik zu interkultureller Kommunikation und interkultureller Kompetenz zunehmende Beachtung als konstruktive Interaktionsformen im interkulturellen Kontakt. Der Grundgedanke interkultureller Mediation umfasst dabei die unterschiedlichsten Formen interkultureller Verständigung, die durch dritte Personen oder Institutionen unterstützt werden. Dieser Band versammelt erstmals Beschreibungen und Analysen konkreter Formen und Orte triadischer interkultureller Verständigung am Beispiel von Kontaktsituationen in Grenzregionen. Die Perspektive auf die hier vertiefte Auseinandersetzung mit der deutsch-polnischen Grenze wird durch den Einbezug zahlreicher weiterer internationaler Beispiele wesentlich erweitert.

Details

Seiten
408
ISBN (Paperback)
9783631551189
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2006. 408 S., zahlr. Abb.

Biographische Angaben

Dominic Busch (Band-Herausgeber:in)

Der Herausgeber: Dominic Busch lehrt und forscht zu den Bereichen interkultureller Kommunikation und interkultureller Mediation an der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Seine Studie zu interkultureller Mediation, die als erster Band in dieser Reihe erschienen ist, wurde mit dem Mediations-Wissenschaftspreis der Centrale für Mediation Köln ausgezeichnet.

Zurück

Titel: Interkulturelle Mediation in der Grenzregion