Search Results

You are looking at 1 - 10 of 1,382 items for :

  • All: america romana x
Clear All
Restricted access

America Romana

Studien zu Sprachen, Literaturen und Kulturen der romanischen Länder Amerikas

Edited by Christine Felbeck, Andre Klump and Johannes Kramer

Im Wintersemester 2009/2010 wurde an der Universität Trier eine neue Forschungseinrichtung mit dem Namen America Romana Centrum (ARC) gegründet, die der auf Amerika zentrierten romanistischen Forschung und Lehre einen institutionellen Rahmen gibt. Ziel des ARC ist es, die Tradition der sprachenübergreifenden Romanistik, die für Europa so beeindruckende Resultate geliefert hat, auf Amerika anzuwenden: Das Französische in Kanada, der Karibik und in Südamerika (Guyana), das Spanische als Staatssprache von 19 Ländern zwischen dem Rio Grande und Feuerland sowie das Portugiesische in Brasilien sollen ebenso wie franko- und ibero-kreolische Varianten bzw. die nach Amerika verpflanzten Ausprägungen des Italienischen (und neuerdings des Rumänischen) im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Die interdisziplinären Auseinandersetzungen mit dem Raum America Romana fokussieren gegenseitige Beeinflussungen, aber auch Abgrenzungen sowie Berührungen mit anderen Sprachen, Literaturen und Kulturen.
Restricted access

Series:

content Christine Felbeck, Andre Klump & Johannes Kramer (Trier) America Romana: Neue Perspektiven transarealer Vernetzungen Aeropuerto Internacional de las Américas – Knotenpunkt sich kreuzender Bewegungen und unzähliger Kontakte zwischen der sogenannten Alten und Neuen Welt, zwischen den Ländern der westlichen Hemisphäre untereinander – sei es zwischen romano- und anglophonen Nationen oder interromanophon – und zwischen den Regionen eines Landes. Der Flughafen stellt somit per se einen Ort transarealer Vernetzungen dar. Zugleich verdeutlichen sich an diesem

Restricted access

Series:

Edited by Christine Felbeck, Andre Klump and Johannes Kramer

Als Knotenpunkt sich kreuzender Bewegungen und unzähliger Kontakte stellt bereits der Flughafen Las Américas einen Ort transarealer Vernetzungen dar. Dem hemisphärischen Verflechtungsraum widmete sich eine Ringvorlesung an der Universität Trier, deren Beiträge der Forschung zum Konzept einer transarealen America Romana weitere Konturen verleihen sowie dessen Anschlussfähigkeit und Vernetzungspotential herausstellen.
Restricted access

America Romana in colloquio Berolinensi:

Beiträge zur transversalen Sektion II des XXXII. Deutschen Romanistentages (25.-28.09.2011)- Unter Mitarbeit von Erik Hirsch

Series:

Edited by Christine Felbeck, Claudia Hammerschmidt, Andre Klump and Johannes Kramer

America Romana nimmt als innovativer Forschungsansatz bevorzugt die Gemeinsamkeiten und Wechselbeziehungen zwischen den Sprachen, Literaturen und Kulturen der romanischen (französischen, spanischen, portugiesischen, kreolophonen) Areale der westlichen Hemisphäre in den Blick. Der Sammelband enthält 19 Beiträge, die im Rahmen des 32. Deutschen Romanistentages an der Humboldt-Universität zu Berlin im September 2011 auf diesen Fokus ausgerichtet waren. Der sprachübergreifenden Romanistik werden hiermit vernetzte Perspektiven der Forschung zur ‘Neuen Welt’ eröffnet. Überdies wird die außereuropäische Frankophonie, Hispanophonie und Lusophonie um weitere Aspekte bereichert.
Restricted access

Christine Felbeck, Claudia Hammerschmidt, Andre Klump and Johannes Kramer

Im Wintersemester 2009/10 wurde an der Universität Trier das America Romana Centrum gegründet, das an die Tradition der sprachübergreifenden Romanistik in Europa anknüpfen will und der amerikabezogenen Romanistik ein Dach geben soll, ob sie auf das Französische in Kanada, in der Karibik oder in Südamerika (Guyana), auf das Spanische zwischen dem Rio Grande und Feuerland oder auf das Portugiesische in Brasilien, auf franko- und iberoromanische Varietäten oder auf andere in Amerika heimisch gewordene romanische Sprachen und ihre Literaturen zentriert ist.
Im Sommersemester 2010 fand eine erste, ausschließlich von Mitgliedern der Trierer Romanistik getragene Ringvorlesung statt, deren Akten, ergänzt durch Vorträge der drei argentinischen Autoren Mario Goloboff, Carlos Gamerro und Néstor Ponce, hier vorgelegt werden.
Restricted access

Series:

Edited by Christine Felbeck, Andre Klump and Johannes Kramer

Als Knotenpunkt sich kreuzender Bewegungen und unzähliger Kontakte stellt bereits der Flughafen Las Américas einen Ort transarealer Vernetzungen dar. Dem hemisphärischen Verflechtungsraum widmete sich eine Ringvorlesung an der Universität Trier, deren Beiträge der Forschung zum Konzept einer transarealen America Romana weitere Konturen verleihen sowie dessen Anschlussfähigkeit und Vernetzungspotential herausstellen.
Carrefour de mouvements croisés et d’innombrables contacts, l’aéroport Las Américas représente déjà un lieu de connexions transaréales. Cet espace hémisphérique d’interdépendance a fait l’objet d’un cycle de conférences à l’Université de Trèves. Les contributions esquissent de nouveaux contours pour la recherche dans le domaine du concept d’une America Romana transaréale et mettent en relief sa capacité d’établir des contacts et son potentiel d’interconnexions.
Ponto de encontro de movimentos entrecruzados e de contactos inumeráveis, o aeroporto Las Américas representa já um lugar de conexões transareais. Este lugar hemisfèrico de interdependências foi objecto de um ciclo de conferências na Universidade de Tréveris. As respetivas contribuições não só abrem novas perspetivas à investigação, no respeitante ao conceito de uma America Romana transareal, como ainda põem em relevo a sua capacidade de estabelecer contactos e o seu potencial de interconexões.
Encrucijada de movimientos entrecruzados y de innumerables contactos, el aeropuerto Las Américas ya representa un lugar de conexiones transareales. A este hemisférico lugar de entrelazamientos se dedicó un ciclo de conferencias en la Universidad de Tréveris, cuyas contribuciones no sólo abren nuevas perspectivas a la investigación con respecto al concepto de una America Romana transareal sino que también ponen de relieve su capacidad de establecer contactos y su potencial de interconexiones.
Restricted access

Series:

Titel Christine Felbeck, Andre Klump, Johannes Kramer (Hg.) America Romana: Neue Perspektiven transarealer Vernetzungen

Restricted access

Series:

Autorenangaben & Über das Buch Über das Buch Als Knotenpunkt sich kreuzender Bewegungen und unzähliger Kontakte stellt bereits der Flughafen Las Américas einen Ort transarealer Vernetzungen dar. Dem hemisphärischen Verflechtungsraum widmete sich eine Ringvorlesung an der Universität Trier, deren Beiträge der Forschung zum Konzept einer transarealen America Romana weitere Konturen verleihen sowie dessen Anschlussfähigkeit und Vernetzungspotential herausstellen. Sommaire Carrefour de mouvements croisés et d’innombrables contacts, l’aéroport Las Américas

Restricted access

Series:

Copyright Die Herausgeber sind Gründungsmitglieder des America Romana Centrums (ARC) im Fachbereich II: Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften an der Universität Trier: Christine Felbeck lehrt und forscht als Akademische Oberrätin im Bereich der Romanistischen Literaturwissenschaft und ist zugleich Geschäftsführerin des ARC, Andre Klump ist Professor für Romanistische Sprachwissenschaft und Sprecher des ARC, Johannes Kramer ist Professor für Romanistische Sprachwissenschaft im Ruhestand. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die

Restricted access

Series:

content Inhaltsverzeichnis Christine Felbeck, Andre Klump & Johannes Kramer America Romana: Neue Perspektiven transarealer Vernetzungen Johannes Kramer Amerika in Sebastian Münsters Cosmographia (1550 und 1628) Hans-Jürgen Lüsebrink Amerikanität und Amerikanisierung in der Québecer Gegenwartskultur. Entwicklungen, Paradoxien, literarische und filmische Darstellungsformen Kristin Reinke, Guylaine Martel & Denise Deshaies La circulation de la nouvelle dans les téléjournaux francophones du Québec: un cas particulier du discours rapporté Rolf Kailuweit Los maestros