Show Less
Restricted access

Sprache - Gesellschaft - Geschichte

Edited By Gabriele Beck-Busse and Margarita Natalia Borreguero Zuloaga

Die Reihe Sprache – Gesellschaft – Geschichte bietet den Rahmen für Monographien, Sammelbände und Tagungsakten, in denen Sprache theoretisch und/oder in ihrem gesellschaftlichen und historischen Kontext beschrieben wird. Dabei liegt das Augenmerk auf den romanischen Sprachen, insbesondere dem Französischen, Spanischen, Italienischen und Portugiesischen. Publikationssprache kann Deutsch oder eine der genannten romanischen Sprachen sowie Englisch sein.

Mögliche Themenstellungen bzw. Inhalte

  • Sprachbeschreibung: Grammatik, Semantik, Lexikon, Textlinguistik, Pragmatik
  • Sprachpolitik, Sprachpflege, Sprachplanung
  • Geschichte der Disziplin inklusive Aufarbeitung der Leistungen von Romanistinnen
  • Briefwechsel als Reflex der historischen Situation und der institutionellen Gegebenheiten
  • Grammatikschreibung unter Berücksichtigung der historisch-gesellschaftlichen Bedingungen ihrer Entstehung
  • Lexikographie im Spiegel der Gesellschaft
  • Ansätze, die bisher eher „traditionell" aufgearbeitete Themen mit neuen gesellschaftlich, kulturell und historisch verankerten Fragestellungen (inklusive gender) verbinden.